Allgemeine Geschäfts- und Mietbedingungen

Folgende Bedingungen sind für jeden Mieter verbindlicher
Vertragsinhalt:

Mietgebühr und Mietzeit

1. Die Mietgebühren richten sich nach der bei Vertragsabschluss
gültigen Preisliste. Sämtliche Preise sind exkl. Mehrwertsteuer
aufgeführt.
2. Bei grossem Mietumfang ist die Vereinbarung von Pauschalpreisen
möglich.
3. Der Vermieter behält sich vor, Depotgebühren und/oder
Akontozahlung zu fordern.
4. Die Mietzeit beginnt mit der vereinbarten Abhol- oder Versandbereitschaft
und endet mit der vollständigen Rückgabe
der Mietsache nach Ablauf der vereinbarten Mietdauer am
Ausgabeort.
5. Bestellte Geräte können am Vortag des vertraglich vereinbarten
Mietanfangs nach 14.00 Uhr abgeholt werden. Sofern an
diesem Tag nicht eingeleuchtet wird oder ähnliche Vorbereitungen
getroffen werden, wird der Vermieter von einer Verrechnung
absehen.
Nach Ablauf des letzten Miettages müssen die Geräte spätestens
am Folgetag zwischen 8.00 Uhr und 10.00 Uhr am Ausgabeort
zurückgegeben werden.
6. Dauert die Miete weniger als eine Woche, gelten Samstag,
Sonn- und Feiertage als normale Miettage.
7 . Wird ein Mietvertrag weniger als 48 Stunden (Arbeitstage) vor
dem vereinbarten Mietbeginn rückgängig gemacht, werden
dem Mieter 50% der bestellten Mietzeit verrechnet. Bei Mietverträgen
mit vorangehenden Testfilmen gelten 5 Arbeitstage
(anstelle von 48 Std.). Das Mietverhältnis beginnt mit
dem vereinbarten Ladetermin.

Zahlungsbedingungen

8. Die Rechnungen werden aufgrund der Mietrapporte erstellt
und werden 30 Tage nach Rechnungsdatum fällig.
9. Bei Zahlungsverzug ist der Vermieter berechtigt, Verzugszinsen
zu fordern und/oder das Mietverhältnis mit sofortiger
Wirkung zu lösen. Bei Zahlungsverzug ermächtigt der Mieter
den Vermieter zudem ausdrücklich, jeden Raum unter der
Verfügungsgewalt des Mieters zu betreten, in dem die Mietsache
lagert oder lagern könnte. Ein Retentionsrecht an der
Mietsache steht dem Mieter oder seinen Gläubigern nicht zu.
10. Zur Sicherung der Forderungen der Megarent AG ermächtigt
hiermit der Mieter die Firma Megarent AG, Film-, Video- und/
oder Tonbänder des Mieters bei Labors oder anderen Firmen
zu beschlagnahmen. Bis zur vollständigen Bezahlung der Forderungen
können diese Sachen zurückbehalten werden.

Transport

11. Kosten und Gefahr von Transport, Verpackung und/oder Versand
trägt in jedem Falle der Mieter, auch wenn eine Zustellung
oder Rückgabe der Mietsache durch den Vermieter oder
einen Dritten erfolgt.
12. Bei Tranport oder Versand ins Ausland hat sich der Mieter um
die ordnungsgemässe Erledigung sämtlicher Zollformalitäten
zu kümmern. Er trägt hierfür Kosten und Risiko.
Auslandaufenthalte sind dem Vermieter schriftlich zu melden,
damit eine Zusatzversicherung abgeschlossen werden kann.
Die Kosten hierfür gehen zu Lasten des Mieters.

Versicherung

13. Alle Mietsachen sind hinlänglich versichert. Der durch den
Mieter zu tragende Selbstbehalt beträgt pro Schadenfall mindestens
CHF 2'000.–.
Megarent hat die Versicherung ermächtigt, bei fahrlässigen
Schäden oder Schäden, die durch unbefugte Personen entstanden
sind, gegen den Mieter oder die unbefugte Person
finanzielle Forderungen im vollen Schadenumfang geltend zu
machen.
Der Mieter und seine Mitarbeiter müssen deshalb über eine
entsprechende Haftpflichtversicherung verfügen (siehe auch
Art. 17).
14. Der Geltungsbereich der Versicherung erstreckt sich generell
auf die ganze Schweiz. Der Mieter verpflichtet sich, für Auslandeinsätze
die Versicherungsfragen genauestens abzuklären
und notwendige Zusatzversicherungen auf seine Kosten
abzuschliessen.
15. Mit der Übernahme der Mietsache verpflichtet sich der Mieter,
alle üblichen Vorsichtsmassregeln zum Schutze der Mietsache
zu treffen und allfällig betroffene Dritte entsprechend
zu instruieren. Insbesondere sind Türen von Transportfahrzeugen
stets verschlossen zu halten (auch während der Fahrt),
und Mietsachen dürfen nie unbewacht stehen gelassen werden.
Soweit vom Materialumfang her zumutbar sind Mietsachen
über Nacht in sicheren Räumen einzuschliessen und
nicht in Fahrzeugen zu lassen.
16. Der Versicherer ist ermächtigt, bei fahrlässig verursachten
oder durch unbefugte bzw. nicht instruierte Personen verursachte
Schäden gegen den Schadenverursacher direkt finanzielle
Forderungen in vollem Schadenumfang durchzusetzen.
Der Mieter hat über eine Haftpflichtversicherung zu verfügen.
Bei Diebstahl, Verlust oder grossen Schäden ist immer ein
Polizeibericht erstellen zu lassen.
17. Wird eine Mietsache einsatzbedingt überdurchschnittlicher
Gefahr ausgesetzt, ist vorgängig die Erlaubnis des Vermieters
einzuholen. Eine Zusatzversicherung kann von Fall zu Fall zu
Lasten des Mieters abgeschlossen werden. Der Versicherer
behält sich besondere Bedingungen und Tarife bzw. die
Ablehnung von solchen Risiken vor.

Eigentumsvorbehalt

18. Der Vermieter behält an sämtlichen Mietsachen überall und
jederzeit alle Eigentumsrechte. Jede Überlassung der Mietsache
oder Teilen davon an Dritte ist unzulässig und berechtigt
den Vermieter zur sofortigen Auflösung des Mietverhältnisses
und zur unverzüglichen Rücknahme der Mietsache.
19. Sicherungsübereignungen, Verpfändungen oder sonstige Belastungen
der Mietsache sind gegenüber dem Vermieter unwirksam.
20. Bei gerichtlichen Vollstreckungsmassnahmen, die vermietete
Geräte betreffen, hat der Mieter jedermann, den es betreffen
mag, über die Eigentumsverhältnisse aufzuklären, dem
Vermieter unverzüglich Mitteilung zu machen. Die Kosten von
Interventionsmassnahmen zum Schutze des Eigentums sowie
Schäden, die dem Vermieter durch Ausfall der Geräte entstehen,
werden dem Mieter berechnet.
21. Das Entfernen oder Überdecken von Firmen-Schriftzügen an
der Mietsache ist strengstens untersagt.
22. Sollen fest installierte Mietsachen vom Mieter in anderen
Räumlichkeiten neu installiert oder gelagert werden, ist vorgängig
eine schriftliche Bewilligung des Vermieters einzuholen.

Schäden und Haftung

23. Der Mieter übernimmt während der gesamten Mietzeit die
uneingeschränkte Haftung für die Mietsache.
24. Bei Empfang hat der Mieter die Mietsache fachmännisch zu
prüfen oder prüfen zu lassen. Sie gilt als in einwandfreiem Zustand
übernommen, wenn Mängel nicht bei Empfangnahme
ausdrücklich gerügt werden.
25. Alle während der Mietzeit anfallenden Reparaturen gehen zu
Lasten des Mieters.
26. Der Mieter haftet vollumfänglich für alle Schäden, die durch
unsachgemässe Bedienung oder Behandlung der Mietsache
entstehen. Eine Haftung des Vermieters für direkte oder indirekte
Schäden, die durch den Gebrauch der Mietsache entstehen,
ist in jedem Falle ausgeschlossen. Ebenso kann der
Vermieter keine Haftung für direkte oder indirekte Schäden
übernehmen, die infolge von Störungen oder Ausfällen der
Mietsache entstehen.

Schlussbestimmungen

27. Der Mieter verpflichtet sich, diese Bestimmungen allen Personen,
die es betreffen mag, zur Kenntnis zu bringen und
jederzeit für deren Beachtung zu sorgen.
28. Vereinbarungen, die von den allgemeinen Geschäfts- und
Mietbedingungen abweichen, bedürfen der Schriftform.
29. Alle Preise in dieser Preisliste sind als Richtpreise zu verstehen
und als solche nicht absolut bindend. Für allfällige Fehler in
der Liste übernimmt die Firma Megarent AG keine Gewähr.
30. Gerichtsstand ist Zürich, es gilt schweizerisches Recht.